JLM E10 Benzin Additiv 250ml

Der JLM E10 Benzinzusatz gleicht die nachteiligen Auswirkungen von E10-Kraftstoffen aus und verhindert Motorschäden.

Lesen Sie mehr
Marke: JLM Lubricants
Artikelnummer:: J03175
Verfügbarkeit: Auf Lager (48)
Grundpreis: €48,24 / Liter
€12,06 * Inkl. MwSt.
Bestellt bis 14 Uhr, Lieferung innerhalb 48 Stunden!
Für den professionellen Einsatz
Kostenloser Versand für Bestellungen über 45 Euro
Bank transfer Visa Electron PayPal MasterCard Visa Maestro SOFORT Banking Klarna Pay Later

JLM E10 Benzin Additiv. Dieses Produkt wird Ihnen helfen, Probleme zu vermeiden, die durch die Verwendung von E10-Benzin-Kraftstoff verursacht werden.

E10-Kraftstoffe neigen dazu, weniger zu schmieren und schneller zu altern als herkömmliche Kraftstoffe, was zu weniger Ventilschmierung und einem Verlust der Oktanzahl führt.

Dies führt zu einer Rezession des Ventilsitzes, zum Klopfen des Motors und zur Ansammlung von Schmutz im Kraftstoffsystem. Darüber hinaus sind Kraftstoffe auf Ethanolbasis hygroskopisch (zieht Wasser an) und korrosiv gegenüber bestimmten Metallen, Gummi- und Kunststoffteilen.

Die ökologischen Herausforderungen

Während sich die Motoren weiterentwickelt haben, um einen geringeren Kohlendioxidausstoß (CO2) zu erzeugen, hat sich auch das Benzin weiterentwickelt. Um einen Teil des Gehalts an fossilen Brennstoffen durch eine erneuerbare Alternative zu ersetzen, wird Ethanol bei einem derzeitigen EU-Höchstwert von 10 Volumenprozent zugesetzt. Da es sich bei Ethanol um einen Biokraftstoff handelt, könnte Ihnen jedoch vorgetäuscht werden, dass Ethanol harmlos ist. Leider ist es das nicht.

Sollte Ihr Auto E10-inkompatibel sein, verwenden Sie stattdessen E5 (oder E0). Laut ADAC kann eine einzige Tankfüllung E10 in einem nicht kompatiblen Fahrzeug schwere und dauerhafte Schäden verursachen. Korrosion ist das Hauptproblem, wobei sich das Ethanol durch bestimmte Gummis und Metalle frisst, was zu gefährlichen Leckagen oder teurem mechanischen Versagen führt.

Die meisten Autos nach 2005 haben eine Typengenehmigung für den Betrieb mit E10-Kraftstoff, die für neue Modelle, die ab 2011 in der EU verkauft werden, obligatorisch geworden ist. Um Ihr Auto zu überprüfen, können Sie eine der Online-Websites zum E10-Kompatibilitätsprüfer besuchen. Doch selbst wenn Ihr Auto E10-zugelassen ist, erwarten Sie nicht, dass es vor anderen Problemen, die Ethanol mit sich bringt, gefeit ist. Hier beweist die E10-Kraftstoffbehandlung von JLM ihren Wert.

 

Eine moderne Lösung für ein modernes Problem

Die Autohersteller behaupten, dass E10-Benzin bei zugelassenen Fahrzeugen unbedenklich ist. Das Forschungsteam von JLM Lubricants fand jedoch heraus, dass offizielle Tests an neuen oder fast neuen Fahrzeugen mit Frischkraftstoff durchgeführt wurden.

Der Geschäftsführer von JLM Lubricants, Gilbert Groot, weist darauf hin, dass dies nicht repräsentativ für die Praxis sei. Außerdem seien Ethanol und Benzin keine gute Mischung, wie er erklärt:

"So wie Lebensmittel mit der Zeit abgestanden sind, so ist es auch mit Ethanol. Zudem absorbiert Ethanol im Gegensatz zu Benzin Wasser. Sobald es sich nicht mehr halten kann, trennt sich das Wasser-Ethanol-Gemisch, wodurch ein unbrauchbares, unbrennbares Gemisch auf den Boden des Kraftstofftanks sinkt und darüber eine Schicht aus Benzin mit niedriger Oktanzahl hinterlässt. Die E10-Kraftstoffbehandlung von JLM konditioniert den Kraftstoff, um diesen Prozess zu verlangsamen und die Oktanzahl zu erhöhen, um den leichten Verlust an Wirtschaftlichkeit auszugleichen, der durch mit Ethanol versetztem Benzin entsteht".

Während der Betrieb eines Motors mit diesem degradierten Kraftstoff weitere Probleme verursacht, erhöht der Ethanolgehalt in frischem E10-Benzin Ruß- und Lackablagerungen im Brennraum. Die E10-Kraftstoffbehandlung von JLM reinigt diese Verschmutzungen und verhindert, dass diese sich ansammeln. Eine weitere vorbeugende Wartungsfunktion bildet eine Schutzschicht auf Ventilspindeln und -sitzen, die die mangelnde Schmierqualität von Ethanol ausgleicht und so die Lebensdauer von Motorventilen/-führungen erhöht und das Risiko eines Ventilsitzrückgangs verringert.

Herr Groot erklärt:

"JLM Lubricants war schon immer ein umweltbewusstes Unternehmen. Wir begrüßen zwar die Verwendung von E10 Kraftstoff, um die CO2-Emissionen des Straßenverkehrs zu reduzieren, aber E10 birgt das Risiko, die Effizienz eines Motors zu untergraben und ihn ironischerweise noch umweltschädlicher zu machen. Wir sind der Meinung, dass wir die mit der neuesten E10-Kraftstoffbehandlung von JLM die optimale Lösung gefunden haben".

Bewertungen

0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Powered by Lightspeed